Seiten

Dienstag, 26. November 2013

Unterhemden-Parade und hosh pants - Underwear and hosh pants...

Puh, kalt ist's! Bei euch auch? Da wurde es Zeit das die Kleine endlich einmal ein paar Unterhemden hat, die lang genug sind, dass sie nicht immer aus der Unterhose rutschen. Zu kaufen gibt's das ja irgendwie nicht. Also ran an die Nähmaschine. Der Schnitt ist das Basic Tanktop von Ki-ba-doo. 

Uh, it's freezing! Therefore, it was time that our little girl finally got some undershirts that are long enough and don't always slip out of the pants. Surprisingly this is something that is impossible to buy. Whenever we buy one it's too short. Well, time for the sewing machine. I used the basic tank by ki-ba-doo.



Der Schnitt ist im Sommer ja auf so ziemlich jedem Blog aufgetaucht und auch ich hab mich damals schon daran versucht. Er hat mich gelinde gesagt etwas zur Verzweiflung gebracht. Das Top war viel zu weit. Hier seht ihr erst mal wie ich es doch noch halbwegs gerettet hab, bevor ich weiter unten auflöse welcher saudumme Fehler meinerseits der Auslöser der Misere war. Ich hab es vorne in der Mitte vom Ausschnitt gerafft und so passt es schon etwas besser, wenn auch bei weitem nicht perfekt. Fast schon ein bißchen schade um den schönen Stoff von cherry picking. Andererseits ist's so halt einfach etwas lässiger und mir gefällt's trotzdem.

During the summer this pattern was on almost every german sewing blog and back then I also sewed my first one. It drove me crazy. The top was far to wide. Here you can see how I saved it before I tell you later which stupidness on my side caused this to happen in the first place. I gathered it in the middle at the front neckline and so the fit is now better though still not perfect. I'm a little bit sad for this perfect fabric by cherry picking. However, the looser fit is quite cool, too, and I like it anyways.


Also wie ist's überhaupt dazu gekommen, dass das passiert ist. Tja, ihr habt ja schon mitgekriegt, dass ich meist mit englischsprachigen Schnitten arbeite. Bei diesen ist ja die Nahtzugabe schon drin. Beim selbst NZ zugeben, habe ich doch glatt auch beim Stoffbruch die NZ mit dazu genommen, die dann ja zwecks Bruch an der Stelle sogar doppelt drin ist - Aargh! Und das ganze vorne und hinten - Doppelaargh! Tja, ich glaub das passiert mir sobald nicht mehr. Zum Glück hab ich's gemerkt bevor ich mich an die neuen Unterhemden gesetzt hab. Die gingen dann problemlos ;) Geändert hab ich den Schnitt nur insofern, dass ich 3cm länger zugeschnitten hab, damit die Hemden in der Hose bleiben.

So, how did this happen? Well I'm mostly sewing english patterns where the seam allowance is already included. Having to add it caused me some trouble. I really don't know why, but I added the seam allowance also at the fold of the fabric. So at the middle I have 2 times the seam allowance - Aargh. And this in the front and back - double Aargh... Well, I don't think this will happen to me again. At least I realized it before I sewed the undershirts. With these everything went smooth. I only changed the length: I added 3 cm to make sure that they stay in the pants...


Die Stoffe für die Unterhemden sind Stoffreste von diesem und diesem Shirt sowie ein altes Jersey-Spannbetttuch und ein Jerseystoff, den meine Schwiegermama aus ihren Stoffstapeln ausgegraben hat. 

The fabrics of the underwear is scraps of this and this project plus an old jersey bed linen and jersey fabric that my mother in law had in her fabric stash.


Und die Hosen? Ja, auch selbstgemacht. Wenn ihr mir per facebook folgt, habt ihr vor kurzem schon davon gelesen. Der Schnitt ist supergenial: Die Hosh pants.von Lou Bee Clothing. Mit verstellbarem Hüft-Gummizug und eigentlich ohne Seitennaht (genial für Drucke, die man nicht unterbrechen möchte). Wieso die hosh pants bei mir eine Seitennaht haben? Diese Hose ist ein richtig schöner Upcycle von ner alten Hose von mir. Und die hatte nunmal ne Seitennaht ;) Die Hose hab ich während gerade mal einem Vormittagsschlaf von J zugeschnitten und genäht! Wahnsinn! Und was sagt R dazu? Ihr erster Kommentar war: Die Hose ist häßlich, die zieh ich nicht an! Tja, kein Glitzerblingbling oder ähnliches. Doch während dem Fotoshoot fand sie die Hose plötzlich so toll, dass sie sie morgen sogar zum Turnen anziehen möchte. Das ist zwar vielleicht dann doch etwas übertrieben, aber ich bin jedenfalls froh, dass ich die Hose nun doch nicht gleich weiter verschenken muss...

And the pants? Yes, I made them, too. If you follow me via facebook, you've read about them some time ago. The pattern is ingenius: The hosh pants by Lou Bee Clothing. They have an adjustable waistline and are normally without a side seam which is great if you have a pattern that you don't want to be interrupted. So why do mine have a side seam? Well, they are upcycled from some of my old corduory pants which had a side seams. You know what is incredible: I cut and sewed this within just one nap time of J. So what did R say? "These are ugly! I'm not going to wear them!" Well, they have no glitter, pink or similar on them. But during the photo shoot she suddenly liked them so much that she even wants to wear them to the gym tomorrow. Well, that may be  a little bit exaggerated, but I'm sure glad that I don't have to give them to someone else...

So, zum Schluss noch ab damit zu Creadienstag, Upcycling-Dienstag, Meitlisache und Kiddikram.

Kommentare:

  1. Super schön die Shirts, und den Hosenschnitt schaue ich mir gleich genauer an!
    Top modern deine kleine Maus mit der neuen Hose, aber ich glaube, das weiß sie schon - ein super geniales Modell hast du da daheim - ganz süße Fotos!!
    Liebe Grüße
    Veronika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich dass dir die Sachen gefallen. Der Hosenschnitt ist wirklich easy peasy. Geht schnell und das Ergebnis ist wie du sagst top modern... Wichtig ist nur dass das Material etwas dehnbar ist, sonst wird das ganze zu eng...
      LG Annika

      Löschen
  2. die Sachen sind klasse geworden ... Unterhemden muss ich auch endlich mal nähen ´, denn die werde hier auch zu kurz ... hab ein SM von der Erbsenprinzessin und in der aktuellen Ottobre sind sie auch drin ...
    die Hose gefällt mir auch sehr gut ... schlicht und doch nicht langweilig .... da mein Englisch aber sehr eingerostet ist, traue ich mich da irgendwie nicht ran ... naja, ich schaue es mir auf alle Fälle mal an ... :-)
    Viele Grüße
    Jumanojo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, für den Schnitt brauchst du nicht perfekt Englisch zu können. Ist wirklich ein Foto von jedem Schritt dabei und zumindest wenn du schon mal eine Hose gemacht hast und grob weißt wie das geht, ist's bestimmt kein Problem...

      Löschen
  3. Liebe Annika, ich zieh mal den Hut, dass Du englische Nähanleitungen verstehst, ich stolper schon über die deutschen ... Die NZ auch im Bruch - könnte ich sein :-)
    Shirts und Hose gefallen mir super, sei herzlich gegrüßt von Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe Nina, tja, ganz ehrlich: Ich tu mir mit den englischen leichter. Die ersten Blogs, die ich vor zwei Jahren entdeckt habe waren englisch und mit ihnen hab ich Nähen gelernt. So kenn ich oft eher den englischen Fachbegriff als den deutschen... Verrückt, oder?
      Schön, dass dir meine Sachen gefallen. LG Annika

      Löschen

LinkWithin