Seiten

Mittwoch, 28. Januar 2015

Ronja, the robber's daughter / Ronja Räubertochter


Today's Sweden trip takes you to a very special place. This one you don't find in most travelling books and there isn't a sign either! We got the tip from some other tourist who spend their holidays in their house in this area since 20 years...

Heute möcht ich euch einen ganz besonderen Ort zeigen. Diesen hab ich nicht aus einem Reiseführer und es gibt auch keinen Wegweiser, der darauf hinweist. Wir haben den Tipp von einem anderen Touristen, der seit 20 Jahren mit seiner Familie seinen Urlaub dort in der Nähe verbringt.


Today I want to show you a big rock in the forest that (citing the other tourist) inspired Astrid Lindgren to write the story about Ronja, the robber'sdaughter, about the big fissure that runs through the fortress due to a lightning strike that happend in the night when Ronja was born. And this rock gave inspiration for the scene when Ronja and Birk jump over the big fissure between the two parts of the fortress.

Heute zeig ich euch einen großen Felsen im Wald, der (laut obigem Touristen) Astrid Lindgren zu ihrer Ronja Räubertochter, der Höllenschlund, der von einem Blitz gespaltenen Burg inspiriert hat. Dieser Fels hat sie auch zu der Szene inspiriert in der Ronja und Birk über den tiefen Höllenschlund hinweg von einer Seite der Burg zur andern springen.


The part of the stone that is visible is roughly like a half-sphere, which has broken in two parts. At the ground the fissure is about 40cm wide. Just enough to walk trough. At the top it is more than a meter wide. Not too much for Astrid Lingren and her siblings to try their guts by jumping from one side to the other!

Der Teil des Felsen der sichtbar ist, schaut grob wie eine halbe Kugel aus, die wiederum in zwei Teile gebrochen ist. Am Boden hat der Riss ca 40cm Weite – grad genug zum durch gehen. Oben ist er mehr als einen Meter breit. Nicht zu viel für Astrid Lindgren und ihre Geschwister um ihren Mut beim Hin – und Herspringen zu beweisen!



We didn't try it ourselves, though. Two little children, another week of holidays in the Schärengarten and fear stopped us from doing so ;) Nonetheless it is a truely magical place that somehow really touched our hearts!

Wir haben es lieber nicht ausprobiert. Zwei kleine Kinder, eine weitere Urlaubswoche in den Schären und ja, auch etwas Schiss haben uns davon abgehalten. Trotzdem war der ganze Ort einfach magisch und hat irgendwie unsere Herzen berührt.

  


Do you want to know how to get there: Follow the street from Vimmerby to Rumskulla. After about 15km (?) you see a sign at the left towards Branhult (also towards Lilla Sverigebyn). Follow the signs towards Branhult. There (at a T-junction), you can leave your car. Then you walk to the left following a street that first passes some farm houses and then leads into the forest where you find the stone to the right of the path. It's altogether maybe 500 or 600 m from the place where you left your car.
Have fun! And if you dare to jump, please take a picture and send it to me!

Wollt ihr wissen wie ihr dort hinkommt? Folgt der Straße von Vimmerby Richtung Rumskulla. Nach circa 15km (?) seht ihr links ein Schild Richtung Branhult (und auch Richtung Lilla Sverigebyn). Dieser Straße folgt ihr (immer der Beschilderung Rtg. Branhult folgen). In Branhult ist eine T-Kreuzung. Hier könnt ihr am Straßenrand euer Auto stehen lassen. Ihr geht dann links den Hügel runter (auf der Straße), an ein paar Bauernhäusern vorbei, in den Wald rein. Im Wald ist der Stein dann mal rechts vom Weg. Insgesamt sind es ca. 500-600 m vom Auto zu laufen.
Viel Spaß! Und falls ihr euch zu springen traut, macht unbedingt ein Foto und schickt es mir!

Kommentare:

  1. Ohhh, I did not even know this place really existed!!! I looooved reading that book when I was young!!!

    AntwortenLöschen
  2. Wow.... das sieht wirklich nach einem magischen Ort aus.
    Die Fotos sind genial geworden, und so können wir ein bisschen von der Magie spüren!!!
    Liebe Grüße
    Veronika

    AntwortenLöschen
  3. Zum Donnerdrummel! Was habe ich DEN Film geliebt, obwohl ich da schon 32 Jahre alt war...
    Danke für die fotografische Aufklärung!
    LG
    Astrid ( Nicht - Lindgren )

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht ja echt total magisch aus dort! <3

    AntwortenLöschen

LinkWithin