Seiten

Dienstag, 4. November 2014

Color-block me happy (with free hood pattern for flashback skinny tee) / Color-blocking (+kostenloser Kapuzenschnitt)



I do love me some colour – and so do my kids. Thus, I sewed two shirts for them that play with the color-blocking trend. Well, is it still a trend? Many people might already be over it, but I still like it!

Ich mag Farben – und auch meine Kinder finden Farbe gut. Deshalb hab ich zwei T-Shirts für die beiden genäht, die vom Color-blocking Trend inspiriert sind. Naja, ist das überhaupt noch ein Trend? Viele sind damit wahrscheinlich schon durch, aber mir gefällt's immer noch!





My daughter wears the Julia sweater by Compagnie M. This one I sewed already before I went to Abilmente while I was trying out all of the different patterns. My version of the sweater is inspired by this and this colorblocked versions. I love how the sweater came together. That tunnel pocket is just soo much fun. Unfortunately, I didn't have enough of the purple jersey left and had to add a pink waistband. Once I have some new purple jersey in my stash, I might unpick the pink one and instead add a purple one. That one I would then also cut a little bit wider. I guess the pink jersey isn't stretchy enough and adding it to the sweater was thus not that easy and there are some parts in the back where I'm not entirely satisfied with the result. Plus it is quite close-fitting on my slim but not super-skinny girl and tends to move upwards. Nonetheless I love the sweater itself. I like the bold colors and the fun cut.

Meine Tochter trägt einen Julia Sweater von Compagnie M. Diesen hier hab ich schon genäht bevor ich zur Abilmente gefahren bin. Ich hab im Vorfeld alle Schnitte ausprobiert, damit ich den Leuten auch wirklich was dazu sagen kann. Meine Version ist von dieser und dieser Version inspiriert. Ich find den Pulli einfach klasse. Die Tunneltasche vorne ist sowas von cool. Leider hatte ich nicht genug von dem lila Jersey und musste deshalb das Band unten rosa machen. Wenn ich wieder lila Jersey hab, werd ich das vielleicht nochmal auftrennen und auch dorch lila nehmen. Ich würde das Band dann auch etwas länger zuschneiden als im Schnitt vorgegeben. Vielleicht ist der rosa Jersey nicht dehnbar genug. Jedenfalls war's gar nicht so einfach ihn an den Sweater zu nähen und vor allem hinten bin ich nicht ganz zufrieden mit dem Resultat. Außerdem ist es auch etwas eng für meine schlanke, aber nicht super dünne Tochter und rutscht deshalb gern etwas hoch. Trotzdem lieb ich den Pulli. Ich mag die Farben und den lässigen Schnitt. Und ich bin ganz baff: Obwohl keinerlei Bildchen auf dem Sweater sind, findet ihn meine Tochter einfach super und zieht in immer sofort an sobald er aus der Wäsche kommt.




My son's shirt is yet another flashback skinny. I haven't sewn one for this year's fall wardrobe so far as I instead reached out for some other looks with this hoodie, this henley, this selfmade shirt-pattern (free pattern!), this top and this V-Neck Raglan to gain some more variety. However, I just can't stop sewing this wonderful tee. I sewed a 2T for my 20mt old son, but made several adjustments. Fit wise I made the shirt several cms longer so that it has a broader hem and is 3 cm longer than the original version. My kids have both inherited my husbands long upper part of the body and I've found that they outgrow the normal cut of the flashback skinny tee much faster in length than in width. 

Das T-Shirt von meinem Sohn ist wiedermal ein Flashback Skinny. Das erste in dieser Herbstgarderobe, da ich mal ein paar neue Sachen ausprobieren wollte wie dieses Kapuzenshirt, dieses Henleyshirt, diesen eigenen Schnitt (kostenlos zum Download), dieses Top und diese V-Ausschnittraglanshirt. Ganz ohne Flashback Skinny geht's jedoch nicht. Ich hab eine Größe 2T (2 für's Alter, T für Toddler also Kleinkind) für meinen 20 Monate alten Sohn mit ein paar Änderungen genäht. Ich hab das Shirt einige cm länger zugeschnitten, so dass es einen breiteren Saum bekommt und auch 3cm länger ist. Meine Kinder haben den langen Oberkörper meines Mannes geerbt und ich hab festgestellt, dass sie aus dem Flashback Skinny viel schneller in der Länge als in der Weite herauswachsen.
 


The colors of the shirt actually developed from this wonderful iron-on applique that I won in a giveaway over at my friend Saskia's blog Vera Luna. I could choose which applique of Van Ikke I wanted and quickly decided that I needed something car-themed. My son is only 20mts old, but he knows exactly what he wants to wear: He has one shirt with cars, one with tractors and one with a motorcycle on it. These he wants to wear in constant rotation while he pretty much refuses to wear any of the other longsleeved shirts that he has. So I wanted another longsleeve shirt that he would wear. I first cut just the flashback skinny in red. I actually would have loved to make the shirt grey or brown, but I didn't have any jersey in these colors left (my husband's many grey shirts have all been used by me...). I could have ordered some brown jersey, but I had this strong desire to sew that shirt NOW and so waiting for fabric wasn't going to happen.... 

Die Farben des Shirts haben sich aus der tollen Aufbügelappli ergeben, die ich bei einem Gewinnspiel auf dem Blog Vera Luna meiner Freundin Saskia gewonnen habe. Ich konnte mir eine Appli von Van Ikke aussuchen und mir war gleich klar, dass es irgendwas mit Autos werden soll. Mein Sohn ist zwar erst 20 Monate alt, aber er weiß schon genau was er anziehen will. Er hat ein T-Shirt mit Autos, eines mit Traktoren und eines mit einem Motorrad drauf. Und die will er immer anziehen. Bei allen anderen Sachen weigert er sich. Ich wollt da gern eine weitere Möglichkeit schaffen. Ich hätte gern grauen oder braunen Stoff genommen, aber davon hatte ich keinen mehr und bestellen wollt ich nicht, da ich sofort losnähen wollte. Also wurde es roter Jersey. 



However, when I layed my pieces out, all the red was just too much for me. I needed something to tone it down a little bit. Plus I wanted to hack the flashback a little bit. To do so, I first cut the red sleeves to short sleeves and hemmed them, then I cut two longsleeves in this blueish color. I then added both of them at the same time to the t-shirt (be careful to have the short sleeve sandwiched between the body of the shirt and the longsleeve while pinning). For the hood I traced another hood of J that fits him well and added a little part at the front where I wanted it to slightly overlap. I cut 2 mirror images of the hoodie piece from the fabric, both from the red and from the blueish jersey. Then I sewed each hoodie (along the curved edge, RST, make sure to clip the SA in the curves) and then the two hoodies RST along the front seam. I then pinned the hood to the neckline without stretching, starting at the back middle and making sure to overlap symmetrically in the front (outer hoodie RST with t-shirt). Then I sewed it on.

Als ich die Schnittteile dann jedoch auf den Boden legte, war mir das zu viel Rot. Ich brauchte etwas um das etwas zu beruhigen. Und mal ein bißchen mit einem Schnitt spielen ist ja auch schön. Dafür hab ich zuerst aus den roten Ärmeln kurze gemacht und die auch gleich gesäumt. Dann noch lange Ärmel in blau zugeschnitten und dann beide Ärmel (kurz und lang) gleichzeitig angenäht. Für die Kapuze hab ich eine Kapuze, die J gut passt abgepaust und vorne etwas verlängert, damit sie sich leicht überlappt. Ich hab die Kapuze dann zweimal zugeschnitten (in blau und rot, je einmal rechts, einmal links) und dann jede Kapuze einzeln an der Oberkante zusammen genäht (rechte Seiten zusammen, nach dem Nähen in der Kurve einschneiden). Dann die zwei Kapuzen rechts auf rechts zusammenstecken und an der Vorderkante zusammennähen. Wenden. Dann (ungedehnt) an den Halsausschnitt stecken, von der hinteren Mitte aus, vorne gleichmäßig überlappen. Annähen.




I have the 2T hood pattern here for you. Feel free to download it and give it some nice use. You can definitely also use it for other t-shirt patterns. Just measure your neckline and the bottom of the hood. The hood measurement (-2cm seam allowance) should be longer or equal to the one from the neckline.

Download Free Hood PDF Pattern here (1cm, 3/8" seam allowance included)
If you like the free pattern, make sure to also check out my other free patterns here and to like my facebook or bloglovin page. This way you always get to know when I have a new free pattern or some other free stuff!

Ich hab den Kapuzenschnitt für zweijährige hier für euch. Ladet ihn euch gerne runter und näht ihn fleißig. Ihr könnt ihn auch für andere T-Shirt-Schnitte verwendet. Messt dann nur einmal den Halsausschnitt und die Unterkante des Kapuzenschnitts. Die Kapuze (-2cm Nahtzugabe) sollte länger oder gleich dem Halsausschnitt sein.
Falls euch dieser kostenlose Schnitt gefällt, schaut euch auch meine anderen hier an und drückt gefällt mir bei meiner facebook Seite oder folgt mir via bloglovin. So kriegt ihr mit wenn's wieder was für umme gibt... 

Kostenlosen Kapuzenschnitt hier herunterladen (1cm Nahtzugabe enthalten)


And off it goes to Creadienstag, Do Tell Tuesday, Kiddikram, Made4Boys and Meitlisache.
Und ab damit zu Creadienstag, Do Tell Tuesday, Kiddikram, Made4Boys and Meitlisache.

Kommentare:

  1. So tolle Fotos, liebe Annika.
    Wir haben gerade das Wochenende im Spessart verbracht und da hab ich grad große Sehnsucht nach sonnendurchfluteten Herbstwäldern!
    Die colorblocking Shirts deiner Kinder passen da einfach toll in die Kulisse!
    Liebe Grüße
    Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir waren im Eichhörnchenwald in Fischen. Außer uns hatten aber noch ein paar andere dieselbe Idee und das war den Eichhörnchen dann doch zu viel Trubel. Aber zumindest für schöne Bilder hat's gereicht...

      Löschen
  2. Great shirts and wonderful photoshoot! Good to hear that the appliqué is well appreciated by your son!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh yes, he loves the applique... thanks again!

      Löschen
  3. The photo of the trees is AMAZING!!
    I love the Julia sweater you made AND thank you for linking to my blog (once again)!
    I don't mind the pink band at the bottom, I think it looks good in the end.
    This top for your boy is so cute; oh: that car!! and I love how you made the sleeves: very creative!
    Thank you for the free pattern:! you are getting real good at this pattern making thing!!!
    talk to you on FB!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. yes, i like both shirts very much, too. and some time in the forest is always good to take some pics...

      Löschen
  4. Beautiful sweater!
    Nice to read that you were inspired by my julia sweater :-) Thanks for linking to my blog!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh yes, Kathleen. Yours is soo beautiful. I really, really like it!

      Löschen
  5. Bitte NICHT das Rosa entfernen! Gerade die Vielfalt der Farben macht das Shirt so schön! Und das sage ich, die doch immer nur Muster vernäht...Du animierst mich, es einmal ganz anders zu machen!
    GLG
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Trau dich Astrid. Ich nehm ja auch meist Musterstoffe, aber der Farbenmix allein macht auch super Laune!

      Löschen
  6. So cool... beide Shirts sind einfach toll geworden.
    Egal ob Trend oder nicht - wichtig ist, dass es dir, den Kids und mir (lach...) gefällt :-).
    Die Bilder sind auch sowas von genial - bin ganz verliebt!!!
    Liebe Grüße
    Veronika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach Veronika, da bin ich ja froh, dass sie dir auch gefallen *grins*
      Da ist mir dir Trend auch gleich pupsegal ;)

      Löschen

LinkWithin